FBM21- Tag 3 – Freitag

WebradioFreitag 22.10.2021
ab 12:30 Uhr
unser Messeprogramm startet im Webradio. 

Unser Messestand ist gemeinsam mit der IG Autorinnen/Autoren in Halle 3.0 B48 zu finden.

Das Webradioprogramm vom 22.10.2021
(durch Klicken  auf den > gibt es das Audiofile und Details)

12:30  Uli Bree: Du wirst mich töten >
13:00 Barbi Marković: Die verschissene Zeit >
13:30 Barbara Frandino: Das hast du verdient >
14:00  Andreas Unterweger, Monique Schwitter >
14:30 Volkmar Mühleis: Tagebuch eines Windreisenden >
15:00 Ewald Baringer: Der Zaunprinz >
15:30 Eva Rossmann: No Stress. Mira kocht >
16:00 Nava Ebrahimi: Einander >
16:30 Meinhard Rauchensteiner: Gegenverkehr >
17:00 Ernst Fettner, Jana Waldhör: “Geh’ du voran” – Ein Jahrhundert >

Gesamtprogramm Online.

Wer ganz aktuell die neuesten Beiträge hören möchte, kann unseren Podcastfeed abonnieren.

FBM21- Tag 2 – Donnerstag

WebradioDonnerstag 21.10.2021
ab 13:00 Uhr
unser Messeprogramm startet im Webradio. 

Unser Messestand ist gemeinsam mit der IG Autorinnen/Autoren in Halle 3.0 B48 zu finden.

 

 

Das Webradioprogramm vom 21.10.2021

13:00 Urheberrechtsnovelle 2021
13:30 Tom F. Lange: Petronica. Die ganze Welt treibt Schauspiel nicht?
14:00 Jessica Lind: Mama
14:30 Claudia Sammer: Wild Card
15:00 Karin Hochegger: Bäume lesen lernen
15:30  Bastian Kresser: Klopfzeichen
16:00 Olga Flor: Morituri
16:30 Elias Hirschl: Salonfähig
17:00  Ernst Kaufmann: Anderswo weit

Der gesamte Programmfolder des Schwerpunktes als pdf download  und Online.

Wer ganz aktuell die neuesten Beiträge hören möchte, kann unseren Podcastfeed abonnieren.

FBM21- Tag 1 – Mittwoch

WebradioMittwoch 20.10.2021
– 12:30 Uhr
unser Messeprogramm startet im Webradio. 

Unser Messestand ist gemeinsam mit der IG Autorinnen/Autoren in Halle 3.0 B48 zu finden.

Aufgrund der Corona Vorgaben haben wir heuer kein Live-Bühnenprogramm auf der Messe. Wir werden mit einem RADIOSTUDIO vor Ort und mit unserem Webradio mit Schwerpunktprogramm vertreten sein. AutorInnen und VerlegerInnen werden zum Gespräch gebeten und die fertige Aufnahme wird zeitversetzt im Webradio und On Demand verfügbar sein. Wer ganz aktuell die neuesten Beiträge hören möchte, kann unseren Podcastfeed abonnieren.

Das Webradioprogramm vom 20.10.2021

12:30 Christian Futscher: Mein Vater, der Vogel
13:00 Franzobel: Heldenlieder
13:30  Georg Haderer: Seht ihr es nicht?
14:00 Alexander Peer (Hg.): Schreibende Nomaden entdecken Europa
14:30 Sarah Kuratle: Greta und Jannis
15:00 Judith Langasch, Hans-Peter Hutter: Sind wir noch zu retten?
15:30  Gonçalo M. Tavares: Das Viertel – ein zehnteiliger Zyklus
16:00 Simon Konttas: Grausames Licht / Unter den Birken vielleicht / In der Ruhe rauschender Blätter
16:30  Martin Winter, Juliane Adler: Neue Poesie aus China
17:00  Peter Mattmann-Allamand: Deglobalisierung

Das gesamte Wochenprogramm Online.

literadio auf der Frankfurter Buchmesse 2021


logo fbm21 Die Vorbereitungen laufen schon seit Monaten. Nun ist es bald soweit – von 20.-24.Oktober 2021 wird literadio wieder direkt von der Frankfurter Buchmesse berichten. Ein Schwerpunktprogramm mit über 40 Beiträgen je ca 30 min wird in unserem Webradio zu hören sein. Alle Beiträge werden wieder im Hörarchiv längerfristig verfügbar gemacht.

Programmfolder Schwerpunktprogramm Frankfurter Buchmesse 21 (pdf)

Hier gehts zur Online Programmvorschau.

 

Georg Haderer: Seht ihr es nicht?

Coverbild

(c) Haymonverlag

Gespräch mit dem Autor Georg Haderer über seinen neuen Kriminalroman „Seht ihr es nicht?“ erschienen im August 2021 im Haymonverlag.

Unsere Wahrnehmung ist subjektiv und eingeschränkt. Es gibt so vieles, was nicht gleich erkannt wird oder falsch interpretiert. Die Ermittlerin Philomena Schimmer dringt ein in die Welt der Nanopartikel und Miniroboter. Als Polizistin sieht sie Dinge, die sonst niemand sieht: Sie sucht vermisste Personen und entdeckt selbst kleinste Hinweise und unscheinbarste Spuren. Haderer lässt dich mit Philomena Schimmer spüren, zittern, fiebern. Und er stößt dich vor den Kopf– immer dann, wenn du denkst, auf der richtigen Fährte zu sein …

Redaktion: Christian Berger

Martin Winter/Juliane Adler: Neue Poesie aus China

NPC steht für New Poetry Canon, eigentlich New Century Poetry Canon, 新世纪诗典.

cover

(c) fabrik.transit

Abgekürzt als NPC. NPC steht sonst für National People’s Congress, also der Nationale Volkskongress, Chinas Parlament, das allerdings nur einmal im Jahr im März zwei Wochen lang zusammentritt. Seit 2011 wird von Yi Sha 伊沙 im NPC-新世纪诗典 jeden Tag ein Gedicht vorgestellt, in mehreren chinesischen sozialen Medien zugleich. Oft wird ein einziges Gedicht schon in den ersten zwei Tagen zehntausende Male angeklickt, kommentiert und weitergeleitet. Ein nationaler Poesiekongress und eine umfangreiche Studie der heutigen Gesellschaft. Band 1 präsentiert 81 Autorinnen und Autoren.

Christian Berger (literadio) spricht mit den HerausgeberInnen über die Entstehung des Buches, die Bedeutung von Lyrik in China, Zensur und Verlagsarbeit. Erschienen 2021 bei fabrik.transit