08.03.2024 (Produktionsdatum)

Sergej ist ein slawisches Kind von Gastarbeitern, das in Deutschland aufwächst. In drei langen Briefen „Die Bibliothek der unverkäuflichen Bücher“, „Ich, Untermensch“ und… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Andrea Grill blickt mit ihrer Neuerzählung des albanischen Mythos in eine unsichere Zukunft und erzählt eine dystopisch-fantastische Geschichte des Widerstands, eindringlich und… Weiterlesen →

31.01.2024 (Produktionsdatum)

Liegt sein Vater in dieser Nacht im Sterben – oder wurde er als ehemals ostdeutscher Spion enttarnt? Haben seine Eltern gemeinsam Suizid begangen – oder liegen sie auf Madeira am Strand? Oder hat… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Drei Familien fahren in den Urlaub. Die Grenzen zwischen Realität und Illusion verschwimmen. Ein von Albträumen geplagter Familienvater will seinen Kindern unbedingt ein angstfreies Leben mit… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Ondřej Cikáns Zonengedicht „Nocturno für Eurydike“ ist ein berührendes Epos über Hoffnung, Enttäuschung und Sehnsucht. In seinen Mikroromanen kämpfen Magische Mädchen gegen Dämonen der… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Als Johanna ungewollt schwanger wird, bietet Caro ihr an, das Kind in Zukunft gemeinsam großzuziehen – ein mutiger Gegenentwurf zu traditionellen Familienmustern? Tara C. Meisters aufregender… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

150 Jahre nach der legendären Rettung des Wienerwaldes durch den Politiker und Umweltschützer Joseph Schöffel steht ein Teil des weltbekannten Erholungsgebiets erneut vor dem Aus. Wäre da nicht… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Ronald Pohls im Ritter Verlag erschienene Roman „Der gewendete Handschuh“ komplettiert mit dem Gedichtband „Signor Mongibello“ und mit der Erzählung „Donna Malerba“ (in: „Der… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Ein erschreckend realitätsnahes literarisches Gedankenexperiment. Das Jahr 2068: Sengende Hitze, überdachte Städte, rationiertes Wasser. Und keine Männer mehr. Eine mysteriöse Seuche hat sie vor… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Gita muss in ihrem Leben durch mehrere Höllen gehen: von den Nazis als Jüdin gequält, von den Tschechen als Kollaborateurin vertrieben, schließlich von den ehemaligen Nachbarn als habgierige Alte… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Die junge Fotografin Fritzi traut sich zu einer illegalen Kundgebung. Mit ihrer „Weibergang“, den Frauen des „Bund sozialistischer Frauen“, feiert sie auf der Theresienwiese den fünften… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Leon lebt wie im Rausch, sucht Entgrenzung in der Fremde und probt den Aufstand daheim. Bis er von weither zu spät zurückkommt, als seine Mutter stirbt. Selbstvorwürfe quälen ihn, Erinnerungen… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

„Unter dem Fußboden“ ist ein Herzens- und Langzeitprojekt von Daniel Wisser: seit vielen Jahren arbeitet der Wiener Autor an seiner Sammlung von kurzen Erzählungen, in denen oftmals… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Linas Roadtrip durch die Sowjetunion ist ein Füllhorn unglaublicher Geschichten: „Die Heimreise“ ist die berührende Hommage des Autors an seine Mutter, eine kämpferische Frau mit… Weiterlesen →

08.03.2024 (Produktionsdatum)

Essay Welche Vorstellungen liegen dem Begriff »Trauerarbeit« zugrunde? Wie verändern sich unsere Beziehungen zum Tod, wenn wir das Ende der Welt, wie wir sie kennen, in Betracht ziehen? In ihrem… Weiterlesen →

20.03.2024 11:00 (Erstausstrahlung)
08.03.2024 (Produktionsdatum)

KI ist in aller Munde und die Ängste vieler Urheber:innen sind zurecht groß. Die Frage lautet: Schreibfreiheit versus Schreibkünstlichkeit? Welche Autor/inn/en und Aufrufunterstützungen – Von… Weiterlesen →

21.03.2024 (Produktionsdatum)

„Eskalationsstufen“ ist der Titel von Barbara Riegers drittem Roman, der im Frühling 2024 im Verlag Kremayr & Scheriau erschienen ist. Es geht um eine Liebesgeschichte, die sukzessive… Weiterlesen →

18.03.2024 (Produktionsdatum)

„Seit über 20 Jahren schreibt Franz Dodel an seinem einzigartigen Endlos-Poem »Nicht bei Trost«, das inzwischen auf über 48 000 Verse mit abwechselnd 5 und 7 Silben angewachsen ist.… Weiterlesen →

14.03.2024 (Produktionsdatum)

…oder Vom großen Ganzen. Eine Groteske „In Wirklichkeit bliebst du deine Geschichte. Und die lebt immer von ihren verdrängenden Gesten, derentwegen sie sich niemals richtig und ganz und… Weiterlesen →

14.03.2024 (Produktionsdatum)

„Fischgrätentage führt uns in eine Zwischenwelt, deren Ausgang offen ist. Freilich ist es am Ende die Sphäre des Todes, vorerst aber des zunehmenden Körperverlusts, der Gebrechen und… Weiterlesen →

07.03.2024 (Produktionsdatum)

„Ruth Aspöcks neuestes Buch ist ein Roman über eine Wiener jüdische Familie, die 1940 in Havanna ihren Exilort findet. Die vier Personen, Vater, Mutter, zwei Söhne, bauen in Kuba ihr Leben auf,… Weiterlesen →

06.03.2024 (Produktionsdatum)

„Eine Zäsur muss her. Eine Generalpause. Der Souffleuse eines großen Wiener Opernhauses reicht es. Als sie während einer Aufführung einer Sängerin ohne erkennbaren Grund den helfenden… Weiterlesen →

06.03.2024 (Produktionsdatum)

„Gerhard Rühm bezeichnet die Zahl als reduziertestes und zugleich universellstes, intermedial übertragbares Gestaltungselement. Seit Mitte der 1950er Jahre wählte der Autor Zahlwörter… Weiterlesen →

23.02.2024 (Produktionsdatum)

Über den Zusammenhang von Konflikt und Demokratie „Streiten ist einerseits eine persönliche soziale Kompetenz, andererseits ein unverzichtbares Mittel für politische Partizipation. Und… Weiterlesen →

23.02.2024 (Produktionsdatum)

„Shiraz 1980. Ramin liebt das Kino, die Literatur und bastelt Puppen, die er verkauft, um sein Taschengeld aufzubessern. in der Bibliothek sieht er Aschkan, einen gleichaltrigen Jungen, und je… Weiterlesen →

31.01.2024 (Produktionsdatum)

„Hamed Abboud ist als Geschichtenerzähler ein Kulturenverbinder und Brückenbauer par excellence. In seinem neuen, auf Deutsch verfassten Buch berichtet er von seinem Aufwachsen in der… Weiterlesen →

31.01.2024 (Produktionsdatum)

Eine jüdische Familie. Österreich-Mexiko Aus dem mexikanischen Spanisch ins Deutsche übersetzt von Christian Kloyber „Óscar Roemer wurde 1933 in Wien geboren. 1938 gelang es der jüdischen… Weiterlesen →