jeder tag ist ein gedicht #11: Sigrid Beckenbauer – Blaugrüner Mohn

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.
1.4..2020 – Sigrid Beckenbauer

Foto:S.Beckenbauer

Blaugrüner Mohn

Durch blaugrüne Mohnfelder laufen und den Bauern ihr Brot abkaufen
Durch blaugrüne Mohnfelder tapsen und kichernd den Weg verlassen
Durch blaugrüne Mohnfelder in die Wiese kullern,
den blaugrünen Mohnfeldern einen Hauch vom Sommer geben.

Blaugrüne Mohnfelder, die die Klarheit gerade recht vernebeln,
dem Sommer einen Sinn im Mohnfeld geben.

Blaugrüne Gespenster der Vergangenheit einladen,
aus ihren alten Gefängnissen in die helle Warme Sonne zu treten.

Blaugrüne Gedanken, die sich mir nix dir nix davonstehlen,
in der Nebelwand auflösen und sich nach sich selbst verdrehen.

Blaugrüne Augen, die sich tief in dir verankern,
wie ein Schiff einen Hafen suchen im Mohnfeld.

Weitere Informationen zur Autorin auf ihrer Webseite: https://sigridfrancesca.wordpress.com

Hörbar auf Orange 94.0 : Märchen Potpourri

jeder tag ist ein gedicht #10: Isabella Breier – mit den Füßen im Schlamm, auf dem Display die Sterne

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.

31.3.2020 – Isabella Breier

“Anbei ein gestern geschriebenes Gedicht, lieben Gruß aus good old Simmering,
euch auch alles Gute,
Isabella 24.3.2020 ”

mit den Füßen im Schlamm, auf dem Display die Sterne

die Geschwindigkeit der Welle,
mit der der Kopf
auf den Kopf geströmt wird,
flößt mir zugegeben
Blut von angeblichen Fischgöttern ein,
die von den Schuppen her
zu stinken beginnen
 
oder war’s ein Frühstücks-,
das Festlandsei, das ich bin
 
jedenfalls stürzt mein Laptop ab,
jäh endet der x-te Virologen-Podcast
 
ich heb die Stirn vom Parkett, 
schau
durch ungeputzte Glasscheiben
auf Goldregenstauden
und Engelstrompeten
 
dahinter
dehnt sich Zeit
zu einem Raum
voll von zivilisierten
Ruf- und Fragezeichen
 
verständig richt ich mich auf
 
zu analysieren
bleibt
eine große ganze Welt
und warum Entschleunigungs-Idyllen von Privilegierten trügen
 
für heut Nachmittag aber
heißt mein Ziel wieder: 
Zentralfriedhof
 
ich hoff, die Toten wahren Distanz,
vom ersten Tor an
 
 

jeder tag ist ein gedicht # 9: Otto Fuchs – Bill Haley

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.
30.3.2020 – Otto Fuchs – Bill Haley (ausnahmsweise als Video)
 
Hier mein Gedicht über Bill Haley .Vertont und als Video.
Ich bin der Autor der beiden englischsprachigen Bill Haley Biographien “Bill Haley  – The Father of Rock & Roll, The Rise of Rock & Roll and Bill Haley” (Books On Demand) und von “Bill Haley  – The Rock & Roll Revival Years & Bill Haley´s Legacy” (Books on Demand.
 
Bevor die Biographie erschienen war (in zwei Bänden) hatte ich ein Gedicht per Hand über Bill Haley geschrieben, diesem nahm sich dann der 60er Jahre Pianist von Bill Haley & The Comets – Joey Welz an – er arrangierte am Piano mit der Captain Joe Tomasi Band an den anderen Instrumenten ein Soundtrack dazu. Schließlich spielten sie es als Song unverändert ein.
Es erschien au dem Caprice Records Album “Rewind My Rock & Roll / My Rockabilly Years” von Joey Welz.
 
Words – Otto Fuchs, Music – Joey Welz – Collage für youtube selbst gemacht, nachdem ich eine Einholung der Linzenz für “name & image of Bill Haley” hochoffiziell beim Bill Haley Estate gemacht habe:

jeder tag ist ein gedicht # 8: Clemens Böckmann – Springer Innen

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.
29.3.2020 – Clemens Böckmann – Springer Innen

Bei dem Band handelt es sich um eine Sammlung von Vierzeilern, knapp 90 an der Zahl, die sich mit dem Leben einer jungen Skispringerin auseinandersetzen. Der Band ist im Moment noch nicht offiziell erschienen, wird aber im Sommer/Herbst publiziert. Sollte es Interesse daran geben können sich die Leute gerne direkt an mich (clemens-b@gmx.de) wenden .
Gerne kann auf die Buchhandlung drift in Leipzig verwiesen werden oder auf hochroth (Leipzig). Weitere Bücher von mir können bei mir auf Nachfrage bezogen werden – es gibt auch Kleinstauflagen, die nicht offiziell in den Handel kommen, trotzdem vielleicht der einen/dem eine Freude bereiten.

Springer

Innen

Atras la primera linea

als landete ich das als Sprung

sicherer auf Zahlen

rollte ich vorher,

blutjung

 

ich sprang von Bergen, Stufen, Kanten, Wellen

Rinnen, Gabeln, Ringen,

konnte gerade stehen

als ich Fliegen sollte

 

du musst noch einmal springen, sagt mir der Trainer

und weil es ohnehin nur diesen gibt

und weil ich her zu Fuß gekommen bin

setz ich mit meiner Weite nur die Anderen unter Druck

 

Im Helm sammeln sich Haare

an meinen Fü.en Schuhe

im Schrank das Papier

und versuch weiter zu Springen

 

in den Wetten zwischen Zweien

die wir sind

fange ich

an mich zu zählen

 

Mit zwölf sah ich noch Schlierenzauber,

im TV nur Blumen kriegen,

auf dem anderen Kanal lief

Lindsey Van sich warm.

jeder tag ist ein gedicht #7: Franziska Füchsl – rätsel in großer schrift

cover: edition mosaik

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.

28.3.2020

Franziska Füchsl lebt in Wien und Kiel. Studium der Deutschen Philologie und Anglistik in Wien und Sprache und Gestalt in Kiel. Teilnehmerin am Lehrgang FORUM Text 2018-2020 von Drama Forum/uniT. 2018 erschien das Debut »rätsel in großer schrift« bei edition mosaik in Salzburg. Im März 2020 ist das Prosadebut »Tagwan« im Ritter Verlag erschienen.

 

Links:

https://www.mosaikzeitschrift.at/produkt/franziska-fuechsl-raetsel-in-grosser-schrift/

»rätsel in großer schrift« kann hier bestellt werden:
https://www.liberladen.org/product/franziska-fuechsl-raetsel-in-grosser-schrift/

Zwei Rezensionen dazu hier:
https://derhotlistblog.net/2019/02/04/franziska-fuechsl-raetsel-in-grosser-schrift/
https://www.signaturen-magazin.de/franziska-fuechsl–raetsel-in-groszer-schrift.html

Jetzt gerade ist im Ritter Verlag mein Prosadebut »Tagwan« erschienen:
https://www.ritterbooks.com/index.php?id=15&tx_ttnews%5Btt_news%5D=521&cHash=604ddb01eb40467b786c930d50e182a6

»Tagwan« kann hier bestellt werden:
https://eichendorff21.de/buch/9783854156055/?q=Tagwan

jeder tag ist ein gedicht #6: Sigrid Beckenbauer – Über das Recht der Freifrauen

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.

27.3.2020 – Sigrid Beckenbauer

Foto:S.Beckenbauer

Über das Recht der Freifrauen

Mein Recht zu gehen, wie ich gehen will,

Mein Recht zu stehen, wie ich stehen will,

Mein Recht zu leben wie ich leben will…

Mein Recht zu lieben, wie ich lieben will….

Mein Recht Fisch zu essen, auch um 3 Uhr früh…

Mein Recht zu geben, wann ich geben will.

Mein Liebe, meine Freiheit, meine Willenskraft

Meine Stimme, meine Atmung und mein Lebenssaft

Meine Kraft und meine Stärke und mein 5. Sinn.

Das alles will ich teilen, das alles will gesehen

Das alles will sich schaffen, mit dem Schöpfersinn

Das alles will sich zeigen, ganz neu in mir…

Das alles will jetzt wachsen, ganz leis in mir…

Das alles will jetzt heilen, ganz tief in mir…

Das alles darf sich zeigen, wann immer es will!

Bin geboren, um zu wachsen, um zu schmelzen, um zu tun

Bin geboren, um zu wissen, um zu führen, um zu ruhen.

Meine Größe ist verschwunden, niemand kann sie jetzt sehen,

meine Größe ist versunken in tiefer Tauchstation…

Mein Herz ist noch ganz klein, und möchte getragen sein

Mein Schmerz ist voll von Weisheit und von altem Sein

Mein Bauch ist voller Wunder, kann gebären, kann verstehen…

Mein Sein ist tief im Wachsen, mein Sein ist hoch im Stehen,

mein Sein ist unbegreiflich…voller Wunder, voller Gehen!

Mein Verschwinden in der Welt ist voll von Altem,

doch es zeigt sich schon das Neue

Will leben, will heilen, will tanzen, will lachen, will singen, will frei sein

Will fühlen, will spüren, will berühren, will weinen, allein und auch gemeinsam!

Will teilen, will feiern, will die Füße weich im warmen Moos

Will die Hände in die Höhe strecken, gegen Himmel gegen Blau

Will spüren wieder das echte Leben, voll von Wundern, voll von Fülle

Im Austausch mit dem Dasein, im Austausch mit den andren…

Menschen brauchen Menschen,

Dasein braucht Vielfalt!

Dasein braucht Geduld!

Dasein braucht Würde, Dasein braucht Form!

Gestaltet sich neu im Frühling die Form, gestaltet sich neu im Frühling der Geist!

Gestaltet sich neu die Verbindung ins Unendliche,

gestaltet sich neu die Verbindung ins eigene Königreich!

Weitere Informationen zur Autorin auf ihrer Webseite: https://sigridfrancesca.wordpress.com

Hörbar auf Orange 94.0 : Märchen Potpourri