Sama Maani: Worüber man als Jude nicht schreiben sollte

In seiner Auseinandersetzung schreckt Sama Maani vor keinem Ärgernis zurück. Nicht, dass er Provokation um ihrer selbst Willen betriebe, beileibe nicht, aber wer keine Scheu hat, sich im Denken mitunter auch dorthin zu begeben, wo es richtig wehtut, wird unausweichlich als provokant wahrgenommen. Zu hören ist ein Streifzug durch die reiche Themenlandschaft seines bei Drava erschienenen Essaybandes.

Der Autor im Gespräch mit Herbert Gnauer.

Blog Sama Maani / Website Drava Verlag – Sama Maani

Zur vollständigen Podcastversion des Beitrags

Dietmar Krug: Von der Buntheit der Krähen

Thomas und Karl kehren nach langer Abwesenheit zufälligerweise gleichzeitig an die Stätte ihrer Kindheit zurück. Viel hat sich verändert, nicht aber ihre Positionen als Außenseiter der dörflichen Gesellschaft, ganz im Gegenteil. Mit großem Einfühlungsvermögen und scharfem Blick fürs Detail erzählt Dietmar Krug von Identitäten und ihrem Wandel, von inneren und äußeren Begegnungen.

Der Autor im Gespräch mit Herbert Gnauer. Das Buch ist im Otto Müller Verlag erschienen. Website Dietmar Krug

 Zur ungekürzten Podcastversion

Anton Tantner: Von Straßenlaternen und Wanderdünen

Anton Tantner präsentiert Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Bekannt ist der Historiker Anton Tantner vor allem für seine Forschung zur Geschichte von Hausnummern und Adressen. Doch darüber hinaus faszinieren ihn seit jeher Eigentümlichkeiten aller Art. Insbesondere wenn die Grenze zwischen Ordnung und Unordnung berührt ist und Bezug zur Gegenwart besteht, erwacht sein Drang, der Sache auf den Grund zu gehen. 41 Beispiele sind nun in einem Band versammelt bei Mandelbaum erschienen.

Der Autor im Gespräch mit Herbert Gnauer. Das Buch ist im Mandelbaum Verlag erschienen. Website Anton Tantner

Zur ungekürzten Podcastversion

Irene Suchy, Wolfgang Rauscher: MusicaFemina International – Weibliche Musikpraxis

Im Sommer 2018 traten Irene Suchy und ihr Team mit MusicaFemina an die Öffentlichkeit. Die gleichnamige Ausstellung vermittelte erstmals die enorme Anzahl und Bedeutung aus der Geschichte gedrängter Komponistinnen und Musikerinnen. Ihre gegenwärtigen Nachfolgerinnen waren in eindrucksvollen Konzerten und Performances zu erleben. Seither ist viel geschehen, längst hat das Projekt europäische Dimensionen erreicht. 2020 ist eine Zwischenbilanz der wissenschaftlichen und künstlerischen Ergebnisse in Buchform erschienen, flankiert von einem CD-Doppelalbum. Irene Suchy und Wolfgang Rauscher geben Einblicke und Auskünfte im Gespräch mit Herbert Gnauer. Das Buch ist Verlag der Apfel erschienen.

Website MusicaFemina / Website MusicaFemina International


Zur ungekürzten Podcastversion

Ingrid Brodnig: Einspruch!

Strategien gegen Verschwörungsmythen und Fake News

Verschwörungsmythen und Fake News scheinen in einer Weise überhand zu nehmen, die um den Fortbestand demokratischer Gesellschaften fürchten lässt. Das muss keineswegs so sein, meint die Publizistin Ingrid Brodnig, die sich seit Jahren mit der Thematik befasst. Patentrezepte gibt es zwar keine, wohl aber Strategien, wie man sich selber schützen und Auseinandersetzungen positiv beeinflussen kann. In ihrem jüngsten Buch erklärt sie, wie sich Argumentationsmuster und Taktiken erkennen und entkräften lassen.

Strategien gegen Verschwörungsmythen und Fake News. Die Autorin im Gespräch mit Herbert Gnauer.

Website Brandstätter Verlag Einspruch! / Blog Ingrid Brodnig

Zur ungekürzten Podcastversion

Topsy Küppers: Nix wie Zores!

Wer solange auf den Bühnen der Welt steht wie Topsy Küppers, hat Reisen aller Art getan und entsprechend viel zu erzählen. Genau das tut sie in ‚Nix wie Zores!‘. Mit viel Humor, gespitzter Feder und großem Feingefühl gibt sie Geschichten vom jüdischen Leben und Lieben im wahrsten Sinn zum Besten. Kein Buch zum brüllenden Schenkelklopfen, aber zum vergnügten Schmunzeln, leisen Lächeln und bisweilen auch zum Nachdenken.

Jüdisches Leben und Lieben. Die Autorin im Gespräch mit Herbert Gnauer. Das Buch ist Verlag der Apfel erschienen.