lit on air 4-14: Christlicher Anarchismus / Albert Camus

Die Sendung beinhaltet Gespräche von literadio Redakteurin Daniela Fürst mit den Herausgebern auf der Leipziger Buchmesse 2014.

1.) Sebastian Kalicha (Hg.): Christlicher Anarchismus. Verlag Graswurzelrevolution
Das Buch versammelt Texte, die mit der augenscheinlichen Paradoxie des Titels „Christlicher Anarchismus“ aufräumen. Die Textsammlung bietet allgemeine Reflexionen zum Verhältnis von Anarchismus und Christentum, Beiträge, die sich mit libertärer Exegese beschäftigen, Überlegungen zu christlich-anarchistischem Aktivismus sowie Porträts christlicher AnarchistInnen wie Jacques Ellul, Dorothy Day und Ammon Hennacy von der Catholic-Worker-Bewegung oder Peter Chelicky. „Christlicher Anarchismus. Facetten einer libertären Strömung“ bietet für alle Interessierten, einen prägnanten Überblick über christlich-anarchistische Theorie und Praxis.

2.) Lou Marin (Hg.): Albert Camus. Libertäre Schriften (1948-1960). Laika Verlag
Camus’ literarisches Werk ist weltberühmt. Weniger bekannt ist seine Auseinandersetzung mit dem Anarchismus. Aber gerade das war für Camus nach dem Zweiten Weltkrieg von großer Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.