jeder tag ist ein gedicht #28: Silvia Waltl

In der Reihe „jeder tag ist ein gedicht“ publiziert literadio während der durch den Coronavirus von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen täglich ein Gedicht.
18.4.2020 – Silvia Waltl: frühe stunde

Foto: (c) Burghard Unteregger

„ich wurde 1975 in graz geboren und lebe seit 1994 in wien. ich arbeite in der literaturwissenschaftlichen forschung und seit 20 jahren als freie schreib- und literaturpädagogin in der erwachsenenbildung, lehrerfortbildung, mit schüler_innen und jugendlichen, außerdem als kunsttherapeutin und kunstvermittlerin an der albertina. ich schreibe hauptsächlich lyrik und kurzprosa und leite seit 2012 den lyrischen salon, eine autor_innengruppe, mit der ich alle zwei jahre ein buch herausgebe, zuletzt: muschelgang gegen den sturm, salongedichte 2016 bis 2018, erschienen in der edition libica, wien, 2019. derzeit stelle ich eine festschrift zum 20jährigen jubiläum der literaturwerkstatt liesing fertig, die – so alles gut geht – im herbst erscheinen wird. ich bin referentin am wiener lehrgang für schreibpädagogik und an der pädagogischen hochschule in linz. 

meine seite im berufsverband: https://www.bös.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.