Im Gastland abhängen

Heute, am letzten Tag der Frankfurter Buchmesse standen noch einige Erledigungen an, u.a. Bücher für die Lieben zu Hause besorgen und die heurige Ausstellung des Gastlandes Brasiliens zu besuchen.

Beim Eintreten ins Forum 0 erstaunte mich die bunte Helligkeit, die im Gegensatz zu den Gastland-Ausstellungen der letzen Jahre steht. Man kann hier auf bunten Polstern am Boden liegend brasilianische Literatur genießen oder auf einem Fahrrad sitzend die Geschichte von der einfachsten Bibliothek bis zu den literarischen Großereignissen Brasiliens erstrampeln.

Am besten gefielen mir die Hängematten. Ich legte mich rein, setzte den Kopfhörer auf und entschwand im fröhlichen Müßiggang der brasilianischen Rhythmen, die teil sehr poetischen Texte des Liedguts waren auf einem Screen direkt in meinem Blickfeld positioniert gut mitzulesen und – verschwunden waren die guten Vorsätze, noch da und dort auf der Messe vorbeizuschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.