Preis der Leipziger Buchmesse 2019 geht an Anke Stelling

Ihr 2018 erschienener Roman “Schäfchen im Trockenen” wurde in der Kategorie Belletristik als bestes Buch ausgezeichnet.

Die Jurybegründung: “In Anke Stellings Roman einer Aufsteigerin werden die starken Affekte – Wut, Zorn, Stolz – literarisch produktiv. Im Rückblick auf verlorene Illusionen entsteht eine verstörend uneindeutige, scharf belichtete Momentaufnahme der Gegenwart.”

Der bereits zum 15. Mal verliehene Preis der Leipziger Buchmesse zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland.

Wir gratulieren der Autorin und dem Verbrecher Verlag!

 

 

literadio durfte Anke Stelling mit “Schäfchen im Trockenen” bereits auf der Frankfurter Buchmesse 2018 als Gast begrüßen. Die Autorin im Gespräch mit Daniela Fürst.