literadio on air

Alle (152)
2018 ( 7)   2017 (25)   2016 (28)   2015 (18)   2014 (15)   2013 (10)   2012 (10)   2011 (11)   2010 (11)   2009 ( 6)   2008 (11)  

lit 8-18: Eleonore Neiss – Amselmütter26.06.2018

Gespräch mit der Autorin Eleonore Neiss über ihr Hörbuch „Amselmütter“. Es geht um die Träume und Entwicklungen in Beziehungen. Plötzlich wird die Alltagsroutine der gut verheirateten Mehrfachmutter Johanna durch Tom durcheinander gebracht. Selbstreflexion, Verantwortung vs. Gefühle. Eine Geschichte aus dem Alltag vieler Frauen.

Im Gespräch mit literadio erzählt die Autorin über ihre Sicht der Geschichte.

Interview: Christian Berger

Autorin: Eleonore Neiss

Play  

8th univie.slam.poetrie – Lea Kerschhaggl10.06.2018

8th univie.slam.poetrie ’speak up‘ am 9.6.2018 prämierter Beitrag von Lea Kerschhaggl

Play  

8th univie.slam.poetrie – speak up!10.06.2018

Aufzeichnung des 8th univie.slam.poetrie ’speak up‘ am 9.6.2018 im  Arkadenhof der Universität Wien.

Gewinnerinnen: Lea Kerschhaggl (1), Janea Hansen, Mieze Medusa (2. ex aequo)

Moderation: Markus Köhle

Play  

litonair 7-2018: Manfred Rumpl – FINNS IRRFAHRT23.05.2018

Finn ist fünfzehn Jahre alt, Trennungskind, leidenschaftlicher Kletterer und erleidet bei einer seiner Touren einen schweren Unfall. Aus dem Koma jedoch erwacht er mit neuem Geist. Seine Welt hat einen Riss bekommen und aus der bisher unterschwelligen Rebellion gegen den verhassten Stiefvater wird nun offener Aktivismus, in dessen Folge Finn und seine ganze Clique Reißaus nehmen müssen. Ihre gemeinsame Reise beginnt, wobei nur allein Finn ein konkretes Ziel vor Augen hat: seinen leiblichen Vater zu finden…

Manfred Rumpl beschäftigt sich nach „Anatol Hofers Trotz“ nun ein zweites Mal mit einem gut bekannten und trotzdem oft nicht verstandenen Lebensabschnitt: der Pubertät. Sein Protagonist macht sich aber auch auf die Suche nach sich selbst, in dem Bestreben Licht in die noch im Dunkeln liegenden Teile seiner Lebens zu bringen.

Der Roman ist im Picus Verlag erschienen. Manfred Rumpl im Gespräch mit Daniela Fürst

Play  

litonair 6-18: Marianne Jungmaier – SONNENKÖNIGE02.05.2018

In Marianne Jungmaiers drittem Roman lernen wir eine Berliner Subkultur kennen. Fast dokumentarisch nähern wir uns über den Protagonisten Aiden einer Lebenswelt voller Parties, Drogen, eletronischer Musik und Fetisch. Ein unbestimmtes wie unverbindliches Leben, das kaum Sicherheiten und ebensowenig Platz für eine Blick auf die eigenen Verletzungen und Unzulänglichkeiten bietet. Einzig der Rausch hilft zu verdrängen.

SONNENKÖNIGE ist im Verlag Kremayr & Scheriau erschienen.

Marianne Jungmaier im Gespräch mit Daniela Fürst

Play  

litonair 5-2018: Alexander Peer DER KLANG DER STUMMEN VERHÄLTNISSE26.04.2018

Philosophie, Erinnerungen, Wortspiele und mehr…all das findet sich in den 50 Gedichten, die Alexander Peer in seinem neuen Gedichtband gesammelt hat. Die programmatische Unterteilung in die fünf Kapitel Kopf, Herz, Bauch, Geschlecht und Hand bezieht die Texte auf Körperteile und verwendet den fragmentierten Körper zugleich als Projektionsfläche, was sich auch in Moussa Kones Zeichnungen widerspiegelt.

DER KLANG DER STUMMEN VERHÄLTNISSE ist im Limbus Verlag in der Reihe Lyrik erschienen und mit 24 Tuschezeichnungen von Moussa Kone versehen.

Der Autor und Journalist bietet für Anfänger und erfahrende Schreibende professionelle Schreiblehrgänge an. Der nächste Termin ist von 3. bis 6. Juli 2018. Fragen und Anmeldung unter peer@peerfact.at.

Ebenfalls eine Möglichkeit mir Alexander Peer zu arbeiten bietet sich im Sommer von 6. bis 10 August 2018, in Form einer Schreibwerkstatt im Rahmen der Sommerakademie des Kulturvereins Künstlerdorf Neumarkt an der Raab. Weitere Informationen und das detaillierte Programm sind zu finden unter www.kuenstlerdorf.net

Der Autor im Gespräch mit Daniela Fürst

Play  

litonair 2-2018: Gerhard Ruiss – Kanzlernachfolgegedichte15.02.2018

Rechtzeitig zum Intensivwahlkampf der österreichischen Nationalratswahl erschienen im Herbst 2017 bei der Edition Aramo die Kanzlernachfolgegedichte von Gerhard Ruiss, Autor, Sänger, literarischer Interessenvertreter. Vor 12 Jahren veröffentlichte er die Kanzlergedichte. Die Kanzlernachfolgegedichte sind nicht nur ihre Fortsetzung, sie setzen auch einen Schlusspunkt hinter rund zwei Jahrzehnte literarischer Beobachtungen österreichischer und internationaler Spitzenpolitik. Der Autor hat sich dabei in die Rolle eines literarischen Korrespondenten versetzt, der zwar nicht unmittelbar, aber doch aktuell auf politische Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen eingeht.

Christian Berger, literadio, spricht mit dem Autor über politische Sichtweisen, die sich in Lyrik manifestieren.

Play