Verleger vor rechtem Verlagsstand auf der Frankfurter Buchmesse niedergeschlagen

Sondersendung Freitag 13.10.2017 – 17:00 Uhr:

Heute vormittag wude der Musikverleger Achim Bergmann (Trikont -Attwenger u.a.) vor dem Stand der “rechten” Jungen Freiheit niedergeschlagen. Wir bringen ein Gespräch mit dem Verleger. Der Schläger wurde von der Polizei abgeführt.

Eine derartige Stimmung kann auf der Buchmesse nicht geduldet werden. Zusätzlich feiert Trikont 50 jähriges Verlagsjubiläum.

Auszug aus obiger Sendung in der Achim Bergmann den Tathergang schildert:

Offener Brief an die Frankfurter Buchmesse

Ein Gedanke zu “Verleger vor rechtem Verlagsstand auf der Frankfurter Buchmesse niedergeschlagen

  1. Unglaublich, was Achim Bergmann dort auf der FBM passiert ist. Ich teile inhaltlich alles was in Eurem Interview ausgetauscht wurde. Mir gefällt übrigens die persönliche Zuschreibung und zwar sich als radikal demokratisch zu bezeichnen. Ich hoffe, dass die Messeleitung aus diesem brutalen Vorfall angemessen handelt und einige Verlage genauer unter die “Lupe” nimmt. Agitationen, die uns auf ausgelatschte Wege zurückführen sollen, braucht kein Mensch. Wir brauchen visionäre und konstruktive Gedanken, die uns zu einer wahren Demokratie führen. Ganz gleich wie lang dass noch dauert, dies ist der einzige Weg, den es sich lohnt zu gehen.
    Danke für diese Sendung, der ich wann immer ich jetzt in den Tagen der Übertragung gerne folge. Ganz große Klasse ist diese Sendung. Vielen Dank liebe Kollegen, wenn Kolleginnen auch dabei sind, gilt auch ihnen mein Dankeschön.

    Mit solidarisch radikal demokratischen Grüßen

    Ulrike Göking
    freie Radiomacherin
    A-Liezen Radio Freequenns – das freie Radion aus dem Ennstal
    D-Neumünster Freies Radio Neumünster im Aufbau für eine eigene Frequenz